Versiegelung

Die Zähne mit ihren tiefen Grübchen und Furchen bieten Bakterien in der Mundhöhle sehr gute Möglichkeiten, sich an die Zähne dauerhaft anzuheften. 

Auslöser für Karies

Erhalten diese Mikroorganismen häufig Zucker, süße Speisen und süße Getränke, vermehren sie sich, setzen sich in einer zähklebrigen Masse (Plaque-Zahnbelag) an den Zähnen fest und produzieren durch ihren Stoffwechsel zahnschädigende Säuren.

 

Der schützende Speichel kann diese Säuren nicht mehr ausreichend verdünnen oder wegspülen, das Gleichgewicht in der Mundhöhle ist gestört: Karies entsteht.

Jahrelanger Schutz

Durch die Versiegelung der Zahnoberflächen, ihrer Grübchen und Furchen, erhalten die Zähne für viele Jahre einen wirksamen Schutz gegen Karies, weil die Nischen für die Anheftung der Bakterien verschlossen sind.

 

Bei der Fissurenversiegelung wird ein dünnflüssiger Kunststoff auf die Oberfläche des Zahnes gebracht und mit einer Speziallampe gehärtet: Die Zahnoberfläche ist glatt. Versiegelte Fissuren sind über viele Jahre vor Karies geschützt. Regelmäßige Kontrollen und eventuell kleine Reparaturen  gewährleisten den Erfolg.


Download
Fissurenversiegelung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.2 KB